Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • E-Journal DIEGESIS: Neues Heft!
    DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung.[mehr]
  • Konzert und Buchpräsentation
    YOUNGER THAN YESTERDAY - 1967 ALS SCHALTJAHR DES POP Mittwoch, 21. Juni 2017, 20.00 Uhr, im BEATZ...[mehr]
  • Literaturwissenschaftliches Kolloquium zum Thema "Spekulativer Realismus"
    In den letzten Jahren hat der Begriff des Realismus in Philosophie, Ästhetik, Literatur- und...[mehr]
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 29 30  
10.04.17 08:53

PUBLIKATION: Theorien des Essens

Die Zubereitung und Aufnahme von Nahrung sind von großer gesellschaftlicher Relevanz und medial omnipräsent – etwa in Diskussionen um gesunde, ökologisch nachhaltige und tierfreundliche Ernährung. Die Beschäftigung mit Essen ist zudem zentraler Bestandteil diverser Disziplinen – etwa in der Soziologie, Ethnologie, Philosophie und der Psychologie sowie in den Religions- und Kulturwissenschaften. Der Band bietet einen Überblick über maßgebliche Theorien des Essens aus dem 20. und 21. Jahrhundert: von bahnbrechenden Ansätzen in der Moderne, etwa von Georg Simmel und Sigmund Freud, über die ethischen Überlegungen Peter Singers bis hin zu Arbeiten von Jacques Derrida und Cora Diamond. Texte von Mary Douglas und Julia Kristeva liegen in diesem Band erstmals in deutscher Übersetzung vor.

Anne-Rose Meyer ist wiss. Mitarbeiterin für Neuere deutsche Literatur an der Bergischen Universität Wuppertal.

Kikuko Kashiwagi-Wetzel ist Professorin für deutsche Literatur und Kultur an der Kansai University von Osaka in Japan.