Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • IPIW-Tagung: "(Un-)Gleichzeitigkeiten" vom 26. bis 29.09. 2017 an der Bergischen Universität
    Vom 26. bis 29. September 2017 findet erneut eine internationale und interdisziplinäre IPIW-Tagung...[mehr]
  • PUBLIKATION: Dialog und Dialogizität - interdisziplinär, interkulturell, international
    Carmen Ulrich (Hrsg.): Dialog und Dialogizität - interdisziplinär, interkulturell,...[mehr]
  • Lesung und Gespräch mit dem Krimiautor Volker Kutscher
    Babylon Berlin – Mordermittlung im Schatten von Straßenkampf und Nazi-Terror Lesung und Gespräch...[mehr]
  • PUBLIKATION: Lektüren. Positionen zeitgenössischer Philologie
    Im Januar 2016 fand an der Bergischen Universität eine von Dr. Luisa Banki und Prof. Dr. Michael...[mehr]
Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Germanistik (B.A.)

 

Das Fach Germanistik ist eines der Fächer, die im Rahmen des Kombinatorischen Studiengangs Bachelor of Arts (B.A.) an der Bergischen Universität studiert und mit einem zweiten Fach nach Wahl kombiniert werden können (über die Kombinationsmöglichkeiten informieren die allgemeinen Bestimmungen der Prüfungsordnung). Zusätzlich zu den zwei Fächern („Teilstudiengängen“) sind im Optionalbereich mindestens zwei Kompetenzfelder zu studieren. Allgemeine Informationen zum Kombinatorischen Bachelor of Arts, u.a. über Zugangsvoraus-setzungen und Bewerbungsfristen, erhalten Sie hier und bei der Zentralen Studienberatung (ZSB). 


Studiengangsprofil

Durch das Studium des Teilstudiengangs Germanistik erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche Qualifikationen in den Bereichen deutsche Sprache und Literatur. Im Mittelpunkt steht der Erwerb fachwissenschaftlicher Grundkenntnisse und Methoden, die zur wissenschaftlichen Arbeit und zur kritischen Beurteilung der wissenschaftlichen Erkenntnisse befähigen. Entsprechend der unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Zielgruppen des Studiengangs sieht die Prüfungsordung folgende Profilbildungen vor:

  • Profil Neuere deutsche Literatur
  • Profil Germanistische Sprachwissenschaft
  • Profil Ältere deutsche Literatur
  • Profil Lehramt Berufskolleg, Gymnasium und Gesamtschule
  • Profil Lehramt Haupt- und Realschule

Studierende, die sich für eine weitere wissenschaftliche Laufbahn (Master of ArtsPromotion) qualifizieren oder aber gleich nach Abschluss des B.A.-Studiums in den Beruf gehen wollen, wählen eines der fachwissenschaftlich orientierten Profile. Mit der Wahl der entsprechenden Lehramtsprofile bereiten Sie sich dagegen auf das weiterführende Studium mit dem Abschluss Master of Education vor, das zu den Voraussetzungen für den Schuldienst zählt.

Achtung: Studierende, die das Lehramt für die Grundschule anstreben, müssen den eigenständigen B.A.-Teilstudiengang „Germanistik und Mathematik für die Grundschule“ wählen!!!

Nach oben


Berufsfelder

Der B.A. ist ein akademischer Grad, mit dem Sie eine wissenschaftliche Qualifikation nachweisen. Er ist eine Voraussetzung für den Einstieg in Berufsfelder, in denen eine akademische Mindestqualifikation gefordert wird.

Er bildet darüber hinaus auch die Basis für Masterstudiengänge in disziplinär oder interdisziplinär angelegten Studiengängen sowie für die Masterstudiengänge in der gestuften Lehrerbildung der unterschiedlichen Schulformen.

Was die Lehrerbildung für das Schulfach Deutsch betrifft, ist zu beachten, dass der Abschluss des B.A.-Studiengangs mit dem Fach Germanistik eine Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang Master of Education mit dem Fach Deutsch ist. Sein Abschluss ist wiederum Voraussetzung für die Zulassung zur 2. Phase der Lehrerausbildung (Referendariat). Allgemeine Informationen zur Lehrerbildung finden Sie auf den Seiten des ISL.

Nach oben


Studieninhalte und Studienverlauf

Die modularisierte Studienstruktur eröffnet viele Möglichkeiten bei der Erstellung des Stundenplans. Die einzelnen Module können variabel, wenn auch in ihrer Abfolge nicht beliebig, über 6 Semester bzw. 3 Studienjahre verteilt werden, wobei die inhaltliche Modulwahl und -abfolge auch von Ihren weiteren Studienzielen (z.B. M.Ed. oder M.A.) abhängt. Machen Sie sich mit den fachspezifischen Bestimmungen der Prüfungsordnung vertraut, an deren Ende Sie eine Übersicht der zu studierenden Module finden, der sie detaillierte Informationen zu den Studieninhalten entnehmen können. Beispiele von Studienverläufen je nach gewähltem Profil finden Sie im Studienverlaufsplan, an dem Sie sich orientieren können, aber nicht müssen. Nicht zuletzt unterstützen auch Mentoren und die Studienfachberatung Ihre individuelle Studienverlaufsplanung.

Nach oben

Nach oben


Scheinformulare und Modulbögen BA

Hinweis für Studierende der PO 2009 und 2010:
Bitte beachten Sie, dass der Modulbogen I Grundlagen der germanistischen Literaturwissenschaft für Sie nicht mehr erforderlich ist. Die unterschriebenen Leistungsbescheinigungen für BA 2010 und BA 2009 geben Sie direkt im Zentralen Prüfungsamt ab (d.h. hier ist keine Unterschrift der/s Modulbeauftragten mehr nötig).

Nach oben


Modulbescheinigungen

Das Verfahren zur Zertifizierung von Modulabschlüssen im Fach Germanistik ist wie folgt geregelt:

Die Studierenden werden gebeten, sich den Abschluss der Module unmittelbar nach einer abgelegten Modulabschlussprüfung bescheinigen zu lassen. Hierzu sind der ausgefüllte Modulbogen mitsamt den Originalscheinen im Geschäftszimmer Germanistik (O.08.33) über das Postfach (O.07) einzureichen. Dort werden die jeweiligen Bescheinigungen geprüft, unterzeichnet und entsprechend weitergeleitet. Alle BA-Modulabschlusszertifikate gehen direkt an das Zentrale Prüfungsamt. Über WUSEL kann eingesehen werden, ob die Module gebucht wurden.

Modulbeauftragte für den kombi.-B.A. Germanistik:
apl. Prof. Dr. Susanne Uhmann (Bereich Sprache)
apl. Prof. Dr. Andreas Meier (Bereich Literatur)

WICHTIG!
Von dieser Regelung ausgenommen sind die Prüfungsordnungen ab 2009. Studierende dieser Prüfungsordnungen nutzen bitte die Leistungsbescheinigungen, welche direkt beim Prüfungsamt eingereicht werden. Bei den Leistungsbescheinigungen ist es auch möglich, sich einzelne Modulkomponenten anrechnen zu lassen.

Nach oben


Prüfungen

Die Listen der Prüfungsberechtigten für Abschlussarbeiten finden sich am schwarzen Brett neben dem Geschäftszimmer Germanistik.

Nach oben


Erklärung für Hausarbeiten

Nach oben


Einstufung bei Fach- und Hochschulwechsel

Über Fragen der Einstufung (bei Fach- und Hochschulwechsel) entscheidet der Prüfungsausschuss der Germanistik. Den Antrag auf Anerkennung bzw. Einstufung reichen Sie jedoch direkt im Zentralen Prüfungsamt ein. Die für die Einstufung notwendigen Formulare finden Sie auf den Seiten des Zentralen Prüfungsamts.

Kontakt

Büro: O.08.03
Tel.: (0202) 439 2247
E-Mail: kocher{at}uni-wuppertal.de

Kontakt Fachsprecher

Büro: P.07.01
Tel.: (0202) 439 2942
E-Mail: horst.lohnstein{at}mac.com


Bescheinigung für das BAföG-Amt

Die Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluss des Grundstudiums für das BAföG-Amt (auf dem so genannten Formblatt 5) stellt der Dekan aufgrund der Grundstudiumszeugnisse der einzelnen Fächer aus.

Nach oben


Studienfachberater und Modulbeauftragte

Die beiden Modulbeauftragten sind auch für Anerkennungen von Studiengangs- und Universitätswechslern zuständig.

apl. Prof. Dr. Susanne Uhmann (Bereich Sprache)

Büro: O.07.10
Tel.: (0202) 439 2432
E-Mail: uhmann{at}uni-wuppertal.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit

Mittwoch, 12-13 Uhr

apl. Prof. Dr. Andreas Meier (Bereich Literatur)

Nach oben

Büro: O.08.08
Tel.: (0202) 439 2140
E-Mail: meier5{at}uni-wuppertal.de

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

Dienstag, 1. August 2017, 11.00 Uhr,

Donnerstag, 3. August 2017, 16 Uhr,

Mittwoch, 6. September 2017, 10 Uhr,

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 10 Uhr.

 

Weitere Termin können per Mail vereinbart werden!