Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Gastvortrag: Zur Theatralität von WhatsApp-Sprachnachrichten
    Gastvortrag Vertr.Prof’in Katharina König (Duisburg-Essen) Zur Theatralität von...[mehr]
  • Tradition (er)finden. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und Realismus Organisation: Dr. Christoph Gardian (Konstanz) und Dr. Antonius Weixler (Wuppertal)
    Tradition (er)finden. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und...[mehr]
  • Ringvorlesung "Irrtümer des Mittelalters"
    Die Ringvorlesung will Vorurteile über das Mittelalter aufgreifen und untersuchen. Sie greift die...[mehr]
  • Literaturwissenschaftliches Kolloquium "Don Quijote"
    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende, im Wintersemester unternimmt das...[mehr]
  • Neues Angebot für Studierende der Bergischen Universität Wuppertal
    „Aussprache-Training: Komm´ ins Mundwerk!“[mehr]
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Germanistik und Mathematik für die Grundschule (B.A.)

Um später als Lehrerin oder Lehrer an Grundschulen unterrichten zu können, beginnen Sie an unserer Universität im kombinatorischen Bachelor of Arts mit dem Teilstudiengang „Germanistik und Mathematik für die Grundschule“ und wählen dazu einen zweiten – für die Grundschule relevanten – Teilstudiengang (über die Kombinationsmöglichkeiten informieren die fachspezifischen Bestimmungen der Prüfungsordnung 2013).

Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiums besteht an der Bergischen Universität die Möglichkeit, das Studium im Master of Education für das Lehramt an Grundschulen aufzunehmen. Erste Informationen, u.a. über Zugangsvoraussetzungen und Einschreibungsfristen, finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung. Über die Lehrerbildung an der Bergischen Universität Wuppertal informiert Sie umfassend das ISL.


Studieninhalt & Studienverlaufsplan

Dem Lehrausbildungsgesetz NRW 2009 folgend bietet das Fach eine Kombination aus germanistischen und mathematischen Modulen an, die zentrale, für das Lehramt an Grundschulen notwendige Kompetenzen vermitteln. Der germanistische Teil des Studiums enthält literatur- und sprachwissenschaftliche Anteile. In den literaturwissenschaftlichen Modulen werden Techniken des literaturwissenschaftlichen Arbeitens und Argumentierens, Aufgaben und Methoden der germanistischen Literaturwissenschaft sowie die Epochen der deutschen Literaturgeschichte im Kontext der europäischen Literaturen gelehrt. In den sprachwissenschaftlichen Modulen erwerben die Studierenden Wissen über Aufgaben und Methoden der germanistischen Sprachwissenschaft, über zentrale Merkmale der deutschen Standardsprache, auch im Vergleich mit entsprechenden Merkmalen wichtiger Nachbarsprachen (etwa Englisch, Französisch), und über mündliche und schriftliche Erscheinungsformen der deutschen Sprache. Außerdem erhalten die Studierenden Einsichten in das sprachliche und literarische Lernen sowie die Lernentwicklung in verschiedenen Lebensphasen.

Wie sich Ihr Studium gestaltet, können Sie dem exemplarischen Studienverlaufsplan entnehmen.

Nach oben


Nach oben


Scheinformular und Modulbögen

Hinweis für Studierende der PO 2009 und 2010:
Bitte beachten Sie, dass der Modulbogen I Grundlagen der germanistischen Literaturwissenschaft für Sie nicht mehr erforderlich ist.

Sie finden alle Leistungsbescheinigungen auf den Seiten des zentralen Prüfungsamtes.

Nach oben


Erklärung für Hausarbeiten

Nach oben


Prüfungen

Die Listen der Prüfungsberechtigten für Abschlussarbeiten finden sich am schwarzen Brett neben dem Geschäftszimmer Germanistik.


Studienfachberatung

Dr. Monika Salmen




Modulbeauftragter und Ansprechpartner für Anerkennungen


Vorsitz Prüfungsausschuss Germanistik: Prof. Dr. Ursula Kocher

Kontakt

Büro: O.08.03
Tel.: (0202) 439 2247
E-Mail: kocher{at}uni-wuppertal.de