Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Einladung zur Weihnachtsfeier der Germanistik
    Zur Weihnachtsfeier der Germanistik am Mittwoch, 13. Dezember 2017, ab 15 Uhr in O.09.36laden wir...[mehr]
  • STUDIUM GENERALE: Einladung zur Ringvorlesung
    Formen der philologischen Lektüre und Wissen Prof. Dr. Michael Scheffel Fakultät für Geistes-...[mehr]
  • INTERNATIONALE TAGUNG: Der Erste Weltkrieg in der Dramatik - deutsche und australische Perspektiven
    Der Erste Weltkrieg in der Dramatik – deutsche und australische Perspektiven Internationale Tagung...[mehr]
  • "Nicht nur zur Weihnachtszeit" - Heinrich Böll zum 100. Geburtstag
    "Nicht nur zur Weihnachtszeit"Heinrich Böll zum 100. Geburtstag - Eine Hommage in sieben...[mehr]
  • Gastvortrag: Zur Theatralität von WhatsApp-Sprachnachrichten
    Gastvortrag Vertr.Prof’in Katharina König (Duisburg-Essen) Zur Theatralität von...[mehr]
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 23 24 25 26
27 28 29 30  

Nadine Jäger, M.A.

Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur im europäischen Kontext von Prof. Dr. Ursula Kocher


Kontakt

Büro: O.08.07
Tel.: (0202) 439 3301
E-Mail: njaeger{at}uni-wuppertal.de

 

Sprechstunde

Vorlesungszeit Do 10-11 Uhr (Anmeldung per E-Mail)

 

 


Kurzbiographie

 

Seit 01/17: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ältere deutsche Literatur im europäischen Kontext, Bergische Universität Wuppertal

09/16-12/16: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Germanische und Deutsche Philologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

04/16-08/16: Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Germanische und Deutsche Philologie, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Seit 2016: Arbeit an dem Dissertationsprojekt zu Erzählschemata in der mittelhochdeutschen Epik

10/10-03/16: Studium der Germanistik und Theater- und Medienwissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Schwerpunkt: Germanistische Mediävistik)