Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Gastvortrag: Zur Theatralität von WhatsApp-Sprachnachrichten
    Gastvortrag Vertr.Prof’in Katharina König (Duisburg-Essen) Zur Theatralität von...[mehr]
  • Tradition (er)finden. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und Realismus Organisation: Dr. Christoph Gardian (Konstanz) und Dr. Antonius Weixler (Wuppertal)
    Tradition (er)finden. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und...[mehr]
  • Ringvorlesung "Irrtümer des Mittelalters"
    Die Ringvorlesung will Vorurteile über das Mittelalter aufgreifen und untersuchen. Sie greift die...[mehr]
  • Literaturwissenschaftliches Kolloquium "Don Quijote"
    Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende, im Wintersemester unternimmt das...[mehr]
  • Neues Angebot für Studierende der Bergischen Universität Wuppertal
    „Aussprache-Training: Komm´ ins Mundwerk!“[mehr]
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Alexander Wagner

Neuere Deutsche Literatur
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Wolfgang Lukas


Sekretariat: seklukas[at]uni-wuppertal.de (Raum O.08.20)


Kontakt

Büro: S.10.19
Tel.: (0202) 439 3939
Email: awagner@uni-wuppertal.de

Sprechstunde in der Vorlesungszeit:

Dienstags, 14-15 Uhr

Bitte melden Sie sich spätestens bis zum jeweiligen Vortag per E-Mail an.

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

Nach Vereinbarung per E-Mail

 

Forschungsinteressen

Literatur und Wissen(schaft)
Literatur in/und Populärkultur
Literatur als 'Material' / Literatur und ihr 'Material' / Materialität von Literatur
Mediengeschichte
Wissensgeschichte
Kultursemiotik

 

Aktivitäten

Akademie für technische Mannigfaltigkeiten (ATM). Struktur im Aufbau zur Herstellung und kontinuierlichen Bearbeitung der Überlappungsäcker von Kunst und Wissenschaft

Lesekreis zur postkolonialen Theorie, postkoloniale Lektüren literarischer Texte (gemeinsam mit Student_innen verschiedener Fachrichtungen und Donata Weinbach)

AG Populärkultur im Zentrum für Graduiertenstudien (ZGS)

Rückrufaktionen. Eine Arbeitsphase zur Wiederaneignung 'entlaufener' Begriffe 

 

Publikationen

'Dolls Do Not Move Unaided'. Barbie als Diskursmaschine. In: Insa Fooken, Jana Mikota (Hg.): 'denkste: puppe. Multidisziplinäre Zeitschrift für Mensch-Puppen-Diskurse 1/2017. (in Vorbereitung)

Deviante Dickhäuter. Vier Geschichten vom Begehren, den Elefanten zu 'sehen'. In: Frank Jacob, Theresia Raum (Hg.): Mit Pauken und Trompeten. Elefanten in der Geschichte. Darmstadt 2017 (gemeinsam mit Steffen Kreißl, Lisa Margowski, Paul Luka Reinke und Donata Weinbach) (in Vorbereitung).

Die Farce als Chance. Über einen 'Moment' am Ende des 2. Weltkriegs bei Christoph Schlingensief. In: Johannes Rhein, Julia Schumacher und Lea Wohl von Haselberg (Hg.): Schlechtes Gedächtnis? Kontrafaktische Darstellungen des Nationalsozialismus in alten und neuen Medien. Berlin 2017 (in Vorbereitung).

"Kunsttexte" über (Kunst-)Stoffe. Zu hybriden Formen zwischen Roman und Sachbuch. In: Ferrum. Nachrichten aus der Eisenbibliothek 89/2017. S. 56-65.

Hochstapelei als Schichtarbeit: Laminat. In: Avenue. Das Magazin für Wissenskultur 2 (2016) (Link zur Online-Ausgabe des Texts).

Futurologie, Figur und Dinglichkeit. Zum Konzept der 'Person' in Miranda Julys Roman 'Der erste fiese Typ'. In: Die Wiederholung. Zeitschrift für Literaturkritik 2 (2016), S. 61-78.

Ab ovo. Zur Rhetorik der Abstraktion. Begleittext im Katalog der künstlerischen Arbeiten von Frederik Ellerbrock (2016).

Ein Tier huscht vorbei und verschwindet ... ganz klein. Begleittext im Katalog der künstlerischen Arbeiten von Mira Sasse (2015).

 

Vorträge

"Kunsttexte" über (Kunst-)Stoffe. Zu hybriden Formen zwischen Roman und Sachbuch. (Vortrag im Rahmen der 39. Technikgeschichtlichen Tagung zum Thema Künstliche Stoffe. Die synthetische Umformung der Welt in Schaffhausen, 18. November 2016.)

Chasing Unicorns. Das nächste große Ding. (Zu den Verstrickungen von Kunst und Wirtschaft im Neuen Kunstverein Wuppertal, 30. September 2016, als Terenz Griegusch gemeinsam mit Arno M. Feld)

Nachricht über die Tagesgrenze hinweg. Ein 'Moment' am Ende des Zweiten Weltkriegs bei Christoph Schlingensief und Alexander Kluge. (Vortrag im Rahmen des Kolloquium am Kap an der University of Cape Town, Kapstadt, 6. September 2016)

Teilnahme als Referent am 11. Studientag Literatur und Wissenschaftsgeschichte am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin (15. Juli 2016)

Formen der Wissenspopularisierung im zeitgenössischen Bilderbuch. Technik-, Geschichts- und Medienwissen in Torben Kuhlmanns 'Maulwurfstadt' und 'Lindbergh'. (Vortrag im Rahmen der 29. Jahrestagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung in Königswinter, gemeinsam mit Carolin Führer, 27. Mai 2016)

Das problembefreite Reihenhaus. Ethnographische Blicke auf 'Die moderne Hausfrau' (Vortrag zur Eröffnung der Ausstellung Ach egal, ich lass das jetzt so von Mira Sasse und Patrick Will in der Hebebühne e.V. in Wuppertal, gemeinsam mit Angela Deußen, 24. Juli 2015)

Die 'Erfindung' des 'Juden'. Stereotype und mediale Repräsentation (Vortrag im Philosophischen Café in Wuppertal, gemeinsam mit Luiza Maria Budner, 15. Dezember 2014)

Hergestellte Sichtbarkeit. Medienkooperative Verfahren zur Erzeugung visueller 'Präsenz' (Vortrag im Rahmen des Workshops Medienkooperationen im historischen Wandel. Fallbeispiele für Intermedialität, Intramedialität, Medienkomposite an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 14. November 2014)

Kosmetisches Wissen. Youtube als Distributions- und Organisationsmedium einer modischen Enzyklopädie? (Vortrag im Rahmen des 14. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik in Tübingen, 26. September 2014)

In den Raum gedrängt. Figuren randständiger Epistemologie in der us-amerikanischen Erinnerungskultur (Vortrag im Rahmen der 5. Graduiertenkonferenz (Pop Narratology) des Zentrums für Erzählforschung an der Bergischen Universität Wuppertal, 20. Juni 2014)

Prädikat: Kaninchenfilm. Filmzensur in der DDR (Vortrag zu Das Kaninchen bin ich (1965) im studentischen Kino (Kino Klandestin) an der Bergischen Universität Wuppertal, 24. Mai 2012)

Der Papili und sein Prachtmädel. Fußnoten zum deutschen Nachkriegsfilm (Vortrag im Philosophischen Café in Wuppertal, 10. Oktober 2011)

 

Lehrveranstaltungen

Konzepte von 'Fremdheit' im zeitgenössischen deutschsprachigen Drama (mit Prof. Dr. Wolfgang Lukas) (SoSe 2017)

Einführung in die Lyrikanalyse (SoSe 2017)

'[...] wirst Du Deutschlands neues Leben'. Jugendliche Rebellion in Literatur und Film der DDR (SoSe 2016)

Populäres Wissen, populäre Literatur, populäre Medien. Die 'Figur' Hanns Heinz Ewers (SoSe 2015)

Der amerikanische (T)Raum (SoSe 2014)

Grundkurse zur Einführung in die germanistische Literaturwissenschaft (WiSe 2014/15 u. 2015/16 u. 2016/17 u. 2017/18)