Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Belegungsphase Sommersemester 2018
    Vom 12.02.2018 bis zum 11.03.2018 können Belegungswünsche für das kommende Semester abgegeben...[mehr]
  • Call for Papers - Internationale Vereinigung für Germanische Sprach- und Literaturwissenschaft (IVG)
    Hier finden Sie Informationen zur Sektion Cfp[mehr]
  • Wie geht's weiter nach dem 1. Semester? "PRÜFUNGSORDNUNG UND STUDIENVERLAUF - NIE WIEDER PLANLOS IM GERMANISTIKSTUDIUM"
    In der vorlesungsfreien Zeit bietet das Mentorenbüro Germanistik auch in diesem Wintersemester eine...[mehr]
  • E-Journal DIEGESIS 6.2: Neues Heft!
    DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal zur Erzählforschung.[mehr]
Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 22 23 24 25
26 27 28  

Dr. Antonius Weixler

Neuere Deutsche Literaturwissenschaft
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von 
Prof. Dr. Matías Martínez



Kontakt

Büro: O.07.16
Tel.: (0202) 439 3167
E-Mail: weixler{at}uni-wuppertal.de

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

  • Freitag, 9. Februar, 10.00-12.00 Uhr
  • Donnerstag, 8. März, 14.00-15.30 Uhr
  • Dienstag, 13. März, 14.00-15.30 Uhr
  • Dienstag, 20. März, 14.00-15.30 Uhr
  • und nach individueller Vereinbarung per Email.

 

 


PUBLIKATIONEN

Monografien:

Herausgeberschaften:

Als redaktioneller Herausgeber bei DIEGESIS:

Aufsätze:

  • "'Verwischt, wie ein Schleier, eine leichte Trübung.' Über Unschärfe und Rauschen als Prinzipien sinnlicher Wahrnehmung in der Prosa Marcel Beyers." In: Christian Klein (Hg.): Marcel Beyer. Stuttgart [im Erscheinen].
  • "'Wenn ich doch nur vergessen könnte, wer ich bin.' Antiautoritäre Autorschaftsmodelle in auto(r)fiktionaler Gegenwartsliteratur." In: Stephanie Catani u.a. (Hg.): Autofiktion [im Erscheinen].
  • "Authorship and/vs. Authority in German Contemporary Literature." In: Florian Lippert / Marcel Schmid (Hg.): Transparent Texts: Self-referentiality and Self-reflexivity in Literature. Leiden: Brill [im Erscheinen].
  • "'Dahinter springt der Punkt.' Jan Wagners 'sheperd’s pie' (unter Einbeziehung des Zyklus 'achtzehn pasteten'." In: Sonja Klimek / Christoph Jürgensen (Hg.): Gedichte von Jan Wagner. Interpretationen. Münster: Mentis 2017, S. 121-143.
  • "Vom 'Eräugnis' zum Ereignis. Über Möglichkeiten und Bedingungen bildlichen Erzählens." In: Elisabeth Wagner-Durand u.a. (Hg.): Image – Narration – Context. Visual Narratives in the Cultures and Societies of the Old World [im Erscheinen].
  • "Bausteine des Erzählens." In: Matías Martínez (Hg.): Erzählen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart/Weimar: Metzler 2017, S. 7-21.
  • "Theater." In: Matías Martínez (Hg.): Erzählen. Ein interdisziplinäres Handbuch. Stuttgart/Weimar: Metzler 2017, S. 102-107.
  • "Zeit." In: Martin Huber, Wolf Schmid (Hg.) Erzählen. Berlin/Boston: De Gruyter (= Grundthemen der Literaturwissenschaft) (zus. mit Lukas Werner), S. 263-277.
  • "Fly sein. Jefferson Airplane: Surrealistic Pillow." In: Gerhard Kaiser, Christoph Jürgensen, Antonius Weixler (Hg.): Younger Than Yesterday. 1967 als Schaltjahr des Pop. Berlin 2017, S. 182-199.
  • "Diskursrock and the 'Hamburg School'. German Pop Music as Art and Intellectual Discourse". In: Uwe Schütte (Hg.): German Pop Music. A Companion. Berlin/Boston 2017, S. 211-233 (zus. mit Christoph Jürgensen).
  • "'Dass man mich nie für vermisst erklärt hat, obwohl ich seit Jahren verschollen bin.' Autorschaft, Autorität und Authentizität in Felicitas Hoppes Hoppe." In: Svenja Frank, Julia Ilgner (Hg.): Geschichts(er)findungen. Felicitas Hoppe als Erzählerin zwischen Tradition und Transmoderne. Bielefeld 2017, S. 359-388.
  • "Scripted Reality. Zwischen realistischer Konstruktion und konstruierter Realität." In: Der Deutschunterricht: Fiktionalität und Non-Fiktionalität 4, 2016, S. 68-76.
  • "'Augen, die alles sehen, was los ist'. Visuelle Schreibstrategie in der Essayistik Robert Walsers und Carl Einsteins." In: Michael Baumgartner, Andreas Michel, Reto Sorg (Hg.) Historiografie der Moderne. Carl Einstein, Paul Klee, Robert Walser und die wechselseitige Erhellung der Künste. Paderborn: Fink 2016, S. 249-265.
  • "Vom Comic-Strip zum comic book". In: Julia Abel, Christian Klein (Hg.): Comics und Graphic Novels. Eine Einführung. Stuttgart/Weimar 2016, S. 143-155.
  • "Time". In: Peter Hühn u.a. (Hg.): The Living Handbook of Narratology (zusammen mit Michael Scheffel und Lukas Werner).
  • Druckfassung:  "Time". In: Peter Hühn u.a. (Hg.): Handbook of Narratology. 2 Bde. 2nd Edition revised and expanded. Berlin/Boston 2014.
  • "Zeit und Narration." In: Antonius Weixler, Lukas Werner (Hg.): Zeiten erzählen. Ansätze - Aspekte - Analysen. Berlin/Boston 2015, S. 1-24 (zusammen mit Lukas Werner).
  • "Zeit im Drama." In: Antonius Weixler, Lukas Werner (Hg.): Zeiten erzählen. Ansätze - Aspekte - Analysen. Berlin/Boston 2015, S. 153-177.
  • "Zeit in der Malerei." In: Antonius Weixler, Lukas Werner (Hg.): Zeiten erzählen. Ansätze - Aspekte - Analysen. Berlin/Boston 2015, S. 205-229.
  • "Authentisches erzählen - authentisches Erzählen. Über Authentizität als Zuschreibungsphänomen und Pakt." In: Antonius Weixler (Hg.): Authentisches Erzählen. Produktion, Narration, Rezeption. Berlin/Boston 2012, S. 1-32.
  • "Post-autoritäre Authentizität. Eine Rezeptionsanalyse von Eric Friedlers Aghet, Helene Hegemanns Axolotl Roadkill und Margaux Fragosos Tiger, Tiger." In: Antonius Weixler (Hg.): Authentisches Erzählen. Produktion, Narration, Rezeption. Berlin/Boston 2012, S. 321-351.
  • "The Dilettantic Construction of the Extraordinary or the Authenticity of the Artificial. Tracing Strategies for Success in German Popular Entertainment Shows." In: Wolfgang Funk u.a. (Hg.): The Aesthetics of Authenticity, Representing Self and Other in Literature and Culture, Bielefeld 2012, S. 207-235.

  • "'Die optische Kluft.' Vor-Augen-Stellen in Carl Einsteins Poetik des Transvisuellen." Focus on German Studies 15 (2008). S. 35-59.

Rezensionen und Tagungsberichte:


Vorträge

  • 8.2.2018: "'Eine Fiktion voller Fakten'. Über die Autorität des Autors in zeitgenössischer Auto(r)fiktion." Postfaktisches Erzählen?/Post-Truth Narration?. Zentrum für Erzählforschung. Bergische Universität Wuppertal, 6.–8.2.2018.
  • 16.11.2017: "Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und Realismus." Tradition (er)finden. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und Realismus, Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration", Universität Konstanz, 16.–18.11.2017.
  • 1.12.2017: "Schlachtbeschreibungen zwischen narrativer Mittelbarkeit und dramatischer Unmittelbarkeit." Der Erste Weltkrieg in der Dramatik – deutsche und australische Perspektiven. Bergische Universität Wuppertal, 30.11.–2.12.2017.
  • 7.7.2017: »True Lies. Überlegungen zur Ethik (meta)authentischen Erzählens.« Kompaktseminar Wahrheit und Authentizität des Elitestudiengang Ethik der Textkulturen der Universitäten Augsburg und Erlangen-Nürnberg, Nürnberg.
  • 28.9.2016: "'Wenn ich doch nur vergessen könnte, wer ich bin.' Antiautoritäre Autorschaftsmodelle in auto(r)fiktionaler Gegenwartsliteratur", 25. Deutscher Germanistentag, Panel "Sich selbst erzählen": Autorschaft erzählen. Gegenwartsliterarische Verfahren der Auto(r)fiktion, Bayreuth, 25.-28.9.2016.
  • 7.11.2015: "'Verwischt, ein Schleier, eine leichte Trübung.' Sinnliche Wahrnehmung im Werk Marcel Beyers", Durch Worte in die Zeit verzweigt. Perspektiven auf das Werk Marcel Beyers, Wuppertal, 6.-8.11.2015.
  • 19.3.2015: "'Nebeneinander' vs. 'Aufeinander'. Zeitdarstellung als Herausforderung", Bild. Erzählung. Kontext. Visuelle Narration in Kulturen und Gesellschaften der Alten Welt/Image. Narrative. Context – Visual storytelling in Old World cultures and societies. Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS), Freiburg.
  • 7.11.2013: "'Er möchte nur noch Augen haben, nur noch ein einziges Auge sein."' Visuelle Schreibstrategie im Werk Robert Walsers und Carl Einsteins", Historiographie der Moderne. Carl Einstein, Paul Klee, Robert Walser, Zentrum Paul Klee, Internationale Tagung der Carl-Einstein-Gesellschaft, des Zentrum Paul Klee und des Robert Walser-Zentrum, 7.-10.11., Bern.
  • 1.12.2012: "'[...] dass man mich nie für vermisst erklärt hat, obwohl ich seit Jahren verschollen bin.' Autorschaft, Autorität und Authentizität in Felicitas Hoppes Hoppe", Geschichts(er)findungen. Felicitas Hoppe als Erzählerin zwischen Tradition und Moderne, University Oxford, 31.11.–1.12.2012.
  • 1.11.2012: "'Ehrliche Erfindung' und 'authentischer Diebstahl'. Autorisierung und Authentifizierung in zeitgenössischen deutschen Erzähltexten", Gastvortrag im Rahmen der Germanistischen Institutspartnernschaft an der Jawaharlal Nehru University, Neu Delhi, Indien.
  • 5.5.2012: "Simultaneität als Chronotopos der Historischen Avantgarden in Malerei und Literatur", Gleichzeitigkeit. Modelle der Simultaneität in den Wissenschaften und Künsten, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 3.–5.5.2012.
  • 8.7.2011: "Zeit(en) erzählen: Positionen, Probleme und Perspektiven", Zeit(en) erzählen: Narrative Verfahren – komplexe Konfigurationen, 2. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, Wuppertal (zusammen mit Lukas Werner).
  • 5.11.2010, "Dilettantes and Amateurs: Narrative Strategies for Generating Authenticity." The Aesthetics of Authenticity - Representing Self and Other in Literature and Culture. International Post-Graduate Conference, Leibniz Universität Hannover.
  • 16.7.2010, "Erzählte Authentizität - Authentizität des Erzählens. Forschungspositionen und -perspektiven." Erzählte Authentizität - Authentizität des Erzählens, 1. Wuppertaler Graduiertenforum Narratologie, Wuppertal.
  • 17.9.2010, "Das Transvisuelle: Carl Einsteins Programm einer 'esthétique expérimentale.'" Carl Einstein and the European Avant-Garde, Institute of Germanic & Romance Studies, Goldsmiths, University of London, 15.–17.9.2010.
  • 12.09.2010, "Autor, Erzähler, Aufzähler. Hubert Fichtes Spiel mit narrativen Instanzen." Mediales Erzählen III: Kommunikation und narrative Instanzen, Bergische Universität Wuppertal, 11.–12.09.2010.
  • 24.03.2010, "Das Œuvre Carl Einsteins zwischen Visualität und Transvisualität." Mittwochsseminar, Deutsches Literaturarchiv Marbach.
  • 21.11.2009,"Turn vs. Theorie. Die Rhetorik der Aufmerksamkeit als Widersacher der Theorie", Kritische Perspektiven: Turns, Trends und Theorien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 20.–22.11.2009.
  • 27.10.2007, "'Die Gemütlichkeit der Vernichtung.' Vor-Augen-Stellen in Carl Einsteins Poetik des Transvisuellen", Images of Culture – A Culture of Images. German Visual Culture in Literature, Film, Art and Beyond. 12th Annual Focus on German Studies Conference, University of Cincinnati, USA, 26.–27.10.2007.

Tagungsorganisation


Kurzbiographie

  • Seit Juni 2009
    Bergische Universität Wuppertal. Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
  • März 2010
    Deutsches Literaturarchiv Marbach, Aufenthaltsstipendium (Marbachstipendium)
  • April 2007 bis Mai 2009
    Universität Konstanz. Promotionsstipendium nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG) des Landes Baden-Württemberg
  • Januar 2007 bis April 2007
    Zeppelin University, Friedrichshafen. Praktikum im Bereich Forschungsmanagement
  • September 2001 bis Juni 2002 
    University College Cork, Irland. Erasmus-Stipendium
  • Oktober 1999 bis Juli 2006
    Universität Konstanz. Magisterstudium in der Kombination Deutsche Literatur, Kunst- und Medienwissenschaft und Politikwissenschaft

Mitgliedschaften


Lehrveranstaltungen

  • "Grundkurs Literaturwissenschaft" (WS 2017/18, WS 2016/17, WS 2015/16, WS 2014/15, WS 2013/14)
  • "Erzählliteratur der Nachkriegszeit (1945-1967)" (WS 2017/18)
  • "Romantik" (SoSe 2017)
  • "Faust II" (SoSe 2017)
  • "Realismus" (WS 2016/17)
  • "Das deutsche Barockdrama" (SoSe 2016)
  • "'Ich wurde hier geboren, zwischen Torf und Grog' - moderne Dorfgeschichten, moderne Provinzliteratur" (SoSe 2016, zus. mit Christoph Jürgensen)
  • "Fragmente. Ästhetik und Theorie abgebrochener Texte" (WS 2015/16)
  • "Theorie und Praxis der Dramenanalyse" (WS 2015/16, zus. mit Cordula Fink-Schürmann)
  • "Postmoderne Literatur" (SoSe 2015)
  • "Postdramatisches Theater" (SoSe 2015, zus. mit Cordula Fink-Schürmann)
  • "Novellen des Realismus" (WS 2014/15)
  • "Der 1. Weltkrieg in Erzähltexten" (WS 2014/15, zus. mit Christian Klein)
  • "Erzähltexte der Romantik" (SoSe 2014)
  • "Formen der Literaturvermittlung (SoSe 2014, zus. mit Christoph Jürgensen)
  • "Literatur um 1900" (SoSe 2013)
  • "Der Sturm" (WS 2011/12)
  • "Historische Avantgarden" (WS 2010/11)
  • "Hubert Fichte" (WS 2009/10)
  • "Abstraktion und Avantgarde" (WS 2008/2009, Universität Konstanz, zus. mit Christoph Gardian)
  • "Carl Einsteins Bebuquin oder die Dilettanten des Wunders" (SoSe 2007, Universität Konstanz, zus. mit Manfred Weinberg)