Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Einladung zur Ringvorlesung "12 Songs": Geschichte und Geschichten der Popmusik von 1968-2018
    ab 25. April 2018 mittwochs, 18-20 Uhr, Hörsaal 12organisiert von PD Dr. Christoph Jürgensen und...[mehr]
  • Call for Papers - Internationale Vereinigung für Germanische Sprach- und Literaturwissenschaft (IVG)
    Hier finden Sie Informationen zur Sektion Cfp[mehr]
April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 27 28 29
30  

Dr. Dominik Orth

Literatur- und Medienwissenschaftler

Lehrkraft für besondere Aufgaben im
Teilfach Neuere deutsche Literatur

 

 

 


Kontakt

Büro:  O.07.13
Tel.: (0202) 439 2941
Email: dominik.orth{at}uni-wuppertal.de


Sprechstunde

  • im Sommersemester 2018: dienstags 10-13 Uhr und nach Vereinbarung
  • Hinweis: Eintragung zu einem konkreten Termin über Moodle notwendig; Kurs: Sprechstunde (Orth)

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

  • Grundlagen der Filmanalyse (Proseminar)
  • Dramen des Naturalismus (Proseminar)
  • Erich Kästner (Proseminar)
  • Ab 6, ab 12, ab 18: Literatur für unterschiedliche Altersstufen von Gegenwartsautorinnen und -autoren (Proseminar)
  • "Es war einmal..." im Film: Märchenadaptionen (Proseminar)

Weiterführende Informationen zu diesen Lehrveranstaltungen können den Veranstaltungskommentaren im GVV entnommen werden. Weiterführende Informationen zu früheren Lehrveranstaltungen auf meiner Homepage.

 


Arbeitsschwerpunkte

Literatur- und Medienwissenschaft mit kulturwissenschaftlicher Ausrichtung und den Schwerpunkten Narratologie, Transmedialität, Genres, Kultur und Technik, Literatur der Moderne, Zeithistorische Literatur- und Filmgeschichte sowie Game Studies


Projekte (in Auswahl)

Weiterführende Informationen zu Aktivitäten, Projekten, Publikationen und Vorträgen auf meiner Homepage.


Publikationen (in Auswahl)

in Vorbereitung:

  • Rabbit Eye - Zeitschrift für Filmforschung, Nr. 011: Die 80er. Hrsg. von Dominik Orth und Oliver Schmidt. [Call for Papers]

zuletzt erschienen:

  • Zwischen Menschwerdung und Weltherrschaft. Künstliche Intelligenz im Film. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 68 (2018), H. 6-8: Künstliche Intelligenz, S. 39-45 (gemeinsam mit Ingo Irsigler). [online verfügbar]
  • Splitting and Splintering of Reality in Jaco Van Dormael's "Mr. Nobody". In: Perturbatory Narration in Film. Narratological Studies on Deception, Paradox and Empuzzlement. Hrsg. von Sabine Schlickers und Vera Toro. Berlin, Boston: de Gruyter 2018, S. 107-119.
  • Das Rätsel der Realität. Die Pluralität der narrativen Wirklichkeit in Thomas Manns "Der Kleiderschrank". In: Der Geist der Erzählung. Narratologische Studien zu Thomas Mann. Hrsg. von Jens Ewen, Tim Lörke und Regine Zeller. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017, S. 87-105.
  • Ton(-Film) im Stummfilm - Von Charlie Chaplins "The Gold Rush" zu "City Lights". In: Späte Stummfilme. Ästhetische Innovation im Kino 1924-1930. Hrsg. von Heinz-Peter Preußer. Marburg: Schüren 2017, S. 376-388.
  • Zyklen des Shoah-Traumas. Struktur und Komposition in Nelly Sachs' Lyrikband "In den Wohnungen des Todes". In: Texturen der Wunde. Konstellationen deutschsprachiger Nachkriegslyrik. Hrsg. von Thomas Boyken und Nikolas Immer. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 61-83.
  • Rabbit Eye - Zeitschrift für Filmforschung, Nr. 009: Billy Wilder. Hrsg. von Dominik Orth und Wieland Schwanebeck. 2016. [Online-Journal]
  • Einführung in die Literatur der Wiener Moderne. Darmstadt: WBG 2015 (gemeinsam mit Ingo Irsigler). [Leseprobe]

Weiterführende Informationen zu meinen Monografien, Herausgeberschaften, Aufsätzen, Lexikon- und Handbuch-Artikeln und Rezensionen sowie eine Gesamtübersicht meiner Publikationen auf meiner Homepage.


Vorträge (in Auswahl)

in Vorbereitung:

  • Kontrolltechnologien in filmischen Dystopien nach "1984"
    (am 3. Mai 2018 im Rahmen der Ringvorlesung "Narrative der Überwachung" an der Universität Passau)
  • Kulisse DDR - Spitzel, Spione und andere Stereotype in der Serie "Deutschland 83"
    (am 18. Juli 2018 im Rahmen der Ringvorlesung "Mauerschau - Die DDR als Film. Beiträge zur Historisierung eines verschwundenen Staates" an der Universität Bielefeld)

 zuletzt gehalten:

    • Franz Werfels "Eine blaßblaue Frauenschrift" (1941)
      (am 8. Februar 2018 im Rahmen der Ringvorlesung "Klassiker österreichischer Literatur" an der Universität Kassel)
    • Dystopien ohne Ende? Zur Schlussgestaltung filmischer Anti-Utopien
      (am 5. Februar 2018 auf dem Workshop "Genre-Störungen" an der Universität Bremen)
    • Der Liebesfilm zwischen Innovation und Tradition. Zur Wiederbelebung eines Genres seit der Jahrtausendwende
      (am 22. September 2017 auf der Tagung "Liebeserfindungen, Liebesempfindungen. Semantiken der Liebe zwischen Kontinuität und Wandel - vom Barock bis zur Gegenwart" an der Universität Duisburg-Essen)

    Weiterführende Informationen zu meinen Vorträgen auf meiner Homepage.


    Kurzbiographie

    • Studium der Fächer Kulturwissenschaft, Germanistik und Geschichte in Bonn und Bremen
    • 2004 Magister-Abschluss an der Universität Bremen
    • 2004-2007 Lehraufträge an den Universitäten Bremen und Bielefeld
    • 2007-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Germanistik/Deutsch an der Universität Bremen
    • 2010-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
    • 2011-2012 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    • 2012 Promotion an der Universität Bremen
    • 2012-2014 Postdoc im DFG-Graduiertenkolleg "Kunst und Technik" an der Technischen Universität Hamburg
    • 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Hamburg (Arbeitsstelle Interkulturelle Literatur- und Medienwissenschaft)
    • 2014-2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Germanistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    • 2015-2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Humanities der Technischen Universität Hamburg
    • seit 2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Fachgruppe Germanistik an der Bergischen Universität Wuppertal

    Weiterführende Informationen zu meiner Biografie, meinem wissenschaftlichen Profil, meinem Werdegang, meinen Mitgliedschaften und früheren Lehrveranstaltungen auf meiner Homepage.