Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Internationale Konferenz "Postfaktisches Erzählen?" des Zentrums für Erzählforschung (ZEF)
    Postfaktisches Erzählen? Internationale Konferenz zum 10-jährigen Bestehen des Zentrums für...[mehr]
  • Wie geht's weiter nach dem 1. Semester? "PRÜFUNGSORDNUNG UND STUDIENVERLAUF - NIE WIEDER PLANLOS IM GERMANISTIKSTUDIUM"
    In der vorlesungsfreien Zeit bietet das Mentorenbüro Germanistik auch in diesem Wintersemester eine...[mehr]
  • Vortrag im WLF
    Chiara de Bastiani (Universität Venedig) Information structural and prosodic interface conditions...[mehr]
  • Lesung von Fantasy-Autor David Illger
    Lesung von Fantasy-Autor Daniel Illger Daniel Illger, Autor der Fantasy-Trilogie Skargat, liest am...[mehr]
  • E-Journal DIEGESIS 6.2: Neues Heft!
    DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal zur Erzählforschung.[mehr]
Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 19 20 21
22 23
24
25 26 27 28
29 30 31  
Mittwoch, 24. Januar 2018
08.01.18 09:59

Lesung von Fantasy-Autor David Illger

Lesung von Fantasy-Autor Daniel Illger

Daniel Illger, Autor der Fantasy-Trilogie Skargat, liest am Dienstag, 16. Januar, um 19 Uhr im Veranstaltungszentrum die börse (Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal) aus seinen Romanen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Seminars „Fantasy und Fantastik. Von E.T.A. Hoffmann bis 'Game of Thrones‘“ statt, das von Dr. Dominik Orth, Literatur- und Medienwissenschaftler an der Bergischen Universität Wuppertal, geleitet wird.

Darin dient Illgers „Skargat – Der Pfad des schwarzen Lichts“ als zeitgenössisches literarisches Beispiel. Gäste sind herzlich willkommen. Eintrittskarten kosten 6 Euro (3 Euro ermäßigt).


Die Trilogie „Skargat“ („Der Pfad des schwarzen Lichts“, „Das Gesetz der Schatten“ und „Der Stern der Mitternacht“) erzählt die Geschichte des Außenseiters Mykar und seines Kampfes gegen das Böse.
Daniel Illger, geboren 1977, studierte Filmwissenschaft, Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft sowie Philosophie in Berlin und Münster. Nach dem Studium war er sieben Jahre lang an der Freien Universität Berlin tätig. Sein Debütroman, der erste Band der Skargat-Trilogie, wurde mit dem „Seraph 2016“ ausgezeichnet, einem Literaturpreis für deutschsprachige Fantastik-Literatur.
Termin: 16.01., 19 Uhr; Ort: die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal.