Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • E-Journal DIEGESIS: Neues Heft
    DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal zur Erzählforschung.[mehr]
  • Weihnachtsvortrag des Fachs Allgemeine Literaturwissenschaft
    Weihnachtsvortrag des Fachs Allgemeine Literaturwissenschaft Prof. Dr. Rolf-Peter Janz (FU...[mehr]
  • Call for papers: Internationale Tagung "Friedrich Engels - literarisch?!"
    Friedrich Engels – literarisch?! Vom 19.–21. Februar 2020 findet an der Bergischen Universität...[mehr]
  • Probleme und Lösungen der Notizbuch-Edition.
    Vortragsreihe des IZED im Wintersemester 2018/19 [mehr]
  • Ringvorlesung "Paare im Mittelalter - Von Licht und Schatten, Konflikt und Liebe"
    Dienstag, 16-18 Uhr, HS 18 (O.06.22) [mehr]
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  
18.09.18 09:00

Publikation: Jahrbuch Vormärzforschung

Deutschland und die USA im Vor- und Nachmärz. Politik – Literatur – Wissenschaft
Hg. Anne-Rose Meyer-Eisenhut und Birgit Bublies-Godau. Bielefeld (Aisthesis) 2018.

Die USA sind im frühen und mittleren 19. Jahrhundert eines der wichtigsten politischen Modelle staatswissenschaftlichen, verfassungsrechtlichen und historischen Denkens an deutschen Universitäten, in gelehrten Zirkeln und in der breiten Öffentlichkeit. Zugleich bildet die Neue Welt ein Sehnsuchtsziel für Freiheitsliebende, politische Flüchtlinge und Wirtschaftsmigranten, aber auch bisweilen die gefürchtete Endstation für verbannte Gefangene. Der jetzt erschienene Band Deutschland und die USA im Vor- und Nachmärz erkundet in zwölf Beiträgen ausgewiesener Expertinnen und Experten dieses breite Spektrum von Funktionen, das den Vereinigten Staaten von Amerika zwischen Restauration und Reichsgründung zukam. Der Band bietet aus der Perspektive verschiedener Disziplinen – der Amerikanistik, Germanistik, Komparatistik, der Geschichts-, Kunst- und Kulturwissenschaft – einen Überblick über deutsch-amerikanische Beziehungen im Vor- und Nachmärz, über Transfer- und Austauschprozesse. An individuell-biographischen Beispielen oder anhand von übergreifenden Einzelstudien werden Folgen und Konsequenzen für das späte 19., frühe 20. Jahrhundert und für unsere Gegenwart diskutiert.

Mit Beiträgen von Anne-Rose Meyer und Birgit Bublies-Godau, Willi Kulke, Harald Lönnecker, Ladislaus Ludescher, Thomas Giese, Marion Freund, Astrid Haas, Wilfried Sauter, Uwe Zemke, Alexander Ritter, Sigrid Thielking, Christin Hansen.

Die Publikation ist gleichzeitig der 23. Band der Schriftenreihe Jahrbuch Forum Vormärz Forschung.

Weitere Informationen unter:
http://www.aisthesis.de/epages/63645342.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63645342/Products/978-3-8498-1298-0.